Schlüsselinnovationen

Windkrafträder der Firma Nordex AX

Deutschland stellt sich den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Mit dem Förderprogramm "Innovationen als Schlüssel für Nachhaltigkeit in der Wirtschaft" im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung ergreift das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Chance, neue Technologien für die Umwelt durch Partnerschaften von Wissenschaft und Wirtschaft voranzutreiben.

Langfristig braucht Deutschland eine stabile Wirtschaft in einer gesunden Umwelt. Deshalb muss die Spitzenposition deutscher Technologie durch die Verbundforschung ausgebaut werden. Es ist nicht immer notwendig, neue Technologien oder Verfahren zu erfinden. Manchmal hilft schon die Kombination bekannter und bewährter Methoden, um nachhaltiges Wirtschaften zu praktizieren.

Alle Potenziale müssen ausgeschöpft werden, um eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Das Ziel der Fördermaßnahme "Innovationen als Schlüssel für Nachhaltigkeit in der Wirtschaft" ist die Erschließung und Nutzung neuer Technologien, Verfahren und Strategien, durch die die Umwelt entlastet und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gestärkt werden soll.

Die Fördermaßnahme “Innovationen als Schlüssel für Nachhaltigkeit in der Wirtschaft” des BMBF stärkt die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft. Sie unterstützt bis zum Jahr 2009 in 90 Verbundprojekten insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung von Innovationen für nachhaltiges Wirtschaften. Dafür hat das Forschungsministerium 90 Millionen Euro bereitgestellt. Unternehmen erhalten herausragende Möglichkeiten, ihre Kenntnisse über Techniken und Verfahren zu vergrößern. Dadurch bietet sich ihnen die Gelegenheit, neue Geschäftsfelder und Märkte mit geringerem Risiko zu erschließen.

 

Dokumente

Ansprechpartner

  • Bernd Hartmann

    • Projektträger im DLR/Umweltforschung und -technik
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 3821-550
    • E-Mail-Adresse: Bernd.Hartmann@dlr.de
    • Homepage: http://pt-uf.pt-dlr.de/
  • Dr. Peter Sliwka

    • Projektträger im DLR/Umweltforschung und -technik
    • Heinrich-Konen-Straße 1
    • 53227 Bonn
    • Telefonnummer: 0228 3821-573
    • E-Mail-Adresse: Peter.Sliwka@dlr.de
    • Homepage: http://pt-uf.pt-dlr.de