Computergestützte Simulation

Die Simulation mit Hilfe von Software ermöglicht neue Einblicke in das Verhalten von Materialien während der Verarbeitung. Nach fünf Jahrtausenden wird beispielsweise der Umgang mit Eisen, der die Menschheitsgeschichte seit fünf Jahrtausenden prägt, auf eine neue Stufe gestellt. Auch die Verarbeitung des in der Geschichte noch jungen Materials Kunststoff erhält neue Impulse.

  • Forschung

    Maßgeschneiderte Bauteileigenschaften durch Integration von Fertigungs- und Funktionssimulation (MABIFF)

    Maßgeschneidertes Gusseisen für den Maschinenbau und die Fahrzeugtechnik: Durch gezieltes Einstellen der Produkteigenschaften wird weniger Material verwendet und die Bauteile werden leichter: das spart Energie und Produktionskosten. Ein großes Potenzial bietet die Auslegung von Bauteilen mit optimierten Werkstoffeigenschaften und entsprechend angepassten Fertigungsprozessen. Material und Produktion bilden nur gemeinsam den Schlüssel für Zukunftsprodukte.
    [mehr] (URL: http://www.bmbf.de/de/779.php)
  • Forschung

    Mit Hilfe der Simulation zu maßgeschneiderten Oberflächen

    Der Einsatz der Simulationstechnik soll es ermöglichen, Schichten mit verbesserten Funktionseigenschaften herzustellen. Die simulationsgestützte Beschichtung wird den Ressourcenverbrauch deutlich senken.
    [mehr] (URL: http://www.bmbf.de/de/740.php)
  • Forschung

    Virtuelle Produktqualifikation für die Nachhaltigkeit - ViPQuali

    Gesamtziel ist es Verfahren zu entwickeln und ihre Anwendbarkeit zu demonstrieren, welche die Materialauswahl und das Komponentendesign vereinfachen, indem durch Virtuelle Produktqualifikation (numerische wirkungsbezogene Umweltsimulation) die Funktionalität und die mögliche Degradation durch Bewitterung und andere Belastungen abgeschätzt wird.
    [mehr] (URL: http://www.bmbf.de/de/666.php)
  • Forschung

    Verbesserung des Verschleißverhaltens feuerfesten Materials gegenüber Schlacken und anderen Schmelzen

    Die Entwicklung feuerfester Erzeugnisse und ihre Optimierung ist bisher nur unzureichend bekannt. Deshalb sollen neue Entwicklungen direkt im Einsatz getestet werden. Nur ein Bruchteil der Kosten würde entstehen, wenn das Korrosionsverhalten zuverlässiger als bisher im Labor simuliert werden könnte.
    [mehr] (URL: http://www.bmbf.de/de/608.php)
  • Forschung

    Prozessstufenübergreifende dynamische Prognose der Schmelzentemperatur bei der Stahlherstellung

    Die Online-Beobachtung und Prognose des Temperaturverlaufs der Stahlerzeugung über alle Prozessstufen hinweg soll ermöglicht werden. Basierend darauf sollen Energieeintrag und Temperaturführung in den einzelnen Prozessstufen optimiert werden.
    [mehr] (URL: http://www.bmbf.de/de/467.php)
  • Forschung

    Virtuelle Entwicklungswerkzeuge für Gießereikerne

    Für die nachhaltige Verarbeitung von Mehrphasenwerkstoffen bieten virtuelle Entwicklungswerkzeuge enorme Vorteile. Am Beispiel der Herstellung von Gießereikernen werden Simulationswerkzeuge entwickelt, um die Fertigung sicher zu beherrschen, höchste Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten und den Rohstoffeinsatz zu optimieren.
    [mehr] (URL: http://www.bmbf.de/de/451.php)